Werbung:

Parkett - Parkett in Bad und Küche

Willkommen > Info > Parkett in Bad und Küche

Parkett in Bad und Küche

Gute Nachrichten für die Freunde des Parkettbodens. Der Vorsitzende des Verbandes der deutschen Parkettindustrie verkündete erst kürzlich in einer Ausgabe einer bekannten Tageszeitung, dass sich Parkett auch für stark beanspruchte Räume wie die Küche, und sogar für das Badezimmer eignen würde.

In diesem Artikel wurde bedingungslos mit dem hartnäckigen Vorurteil aufgeräumt dass sich Holz und Wasser nicht vertragen würden. Es kommt nämlich immer darauf an welches Holz Anwendung findet. Für feuchte Badezimmer eignen sich am besten die harten Holzarten wie Eiche oder Nussbaum. Diese schwinden oder quellen bei Nässe nur sehr wenig.

Auch Parkettböden aus tropischen Hölzern wie etwa Jatoba, Doussie, Merbau oder auch Teak würden sich hervorragend für ein Badezimmer eignen. Von Buche sollte man allerdings die Finger lassen. Dieses Holz zieht sich bei Nässe stark zusammen, und scheidet somit aus.

Die beste Haltbarkeit eines Parkettbodens im Badezimmer erreicht man mit einer normaler Raumtemperatur von 20 bis 22 Grad Celsius, und einer Luftfeuchtigkeit bis 70 Prozent. Wischt man Nässe sofort weg, sind auch nasse Füsse oder vorübergehende Pfützen kein Problem für den Boden.

Vorsicht ist allerdings bei der Verlegung geboten. Diese sollte nur von Profis durchgeführt werden. Ein Sprecher des Verbandes der deutschen Parkettindustrie rät auf jeden Fall eine vollflächige Verklebung. Ausserdem müssen die Kanten mit einem elastischen Dichtstoff abgedichtet werden. Dieser elastische Dichtstoff bietet sich auch für die Verschliessung der Fugen zwischen den Parkettstäben an.

Parkettböden in Badezimmern mit geölter Oberfläche verhindern dass Wasser nicht durch Risse unter die Versiegelung geraten kann.

Möchte man ebenso einen Parkettboden für die Küche wählen, so muss man neben der Feuchtigkeit auch auf die Strapazfähigkeit beachten. Deshalb gilt auch hier den Harthölzern den Vorzug zu geben. Eiche würde beispielsweise schon genügen. In diesem Zusammenhang ist auch die Stärke der Nutzschicht entscheidend.

Bei der Wahl der richtigen Oberfläche sollte man auch im Küchenbereich dem geölten Parkettböden den Vorzug geben. Versiegelte Böden sind zwar leichter zu pflegen, doch kleine Beschädigungen können bei geölten Oberflächen leichter ausgebessert werden, ohne dass der gesamte Boden renoviert werden muss.

Parkett

Werbung: